Sonntag, 5. Juli 2009

Ende Juni - 5.Juli Liebe, Tanz und Kabuki

In der vorletzten Woche war eine Menge los.
Im Unterricht haben wir lustige Rollenspiele aufgeführt, neue Grammatik gelernt und eine Menge Japanisch gehört. Am Montag haben wir noch etwas sehr lustiges gemacht ... aber ich habe leider vergessen was. Der Unterricht war wie immer ein Genuß.

Dienstag habe ich mein Deutschtutorium angefangen mit drei Studentinnen. Es war nicht einfach, da wir nicht so recht wussten worüber wir sprechen wollten. Wir stellten uns vor und übten dann, wie man in einem Kaufhaus einkaufen geht.

Am Freitag hatte ich mein zweites Tutorium mit Leve Demuth zusammen. Diesmal waren es 17 Studenten/Innen ...
Hier war es gleich ungleich schwieriger mit den Leuten zu üben ...
Es bestand aus einer Vorstellung und einem Gespräch in vierer Gruppen auf Deutsch.
Am Donnerstag und am Freitag hatte Emi einen Auftritt mit ihrem Tanzzirkel.
Hier sind zwei der Vier Tänze die sie aufgeführt haben:
video

video

Ich finde die Tänze sehr gut. ^^


Nun am Wochenende habe ich mir dann ein Kabuki Theaterstück angesehen.
Begonnen hat es erstmal mit einem Treffen in Nagachoeki, nächste Statiom nach Yotsuya mit der Nambokusen.
Dort traf ich dann Saki, Amy, Marino, Natsumi, Nami, Yuria, Kana etc. wieder. Ich war in den letzten Wochen nicht gerade häufig beim GLNet Lunchtime daher war es doch ein nettes wiedersehen. Und auch Sok traf ich wieder. Ich lernte dabei auch Benoit (Frankreich) und einen Spanischen Professor kennen.
War auf jedenfall sehr spannend.


Wir sind dann an dem Nationalen Gerichtshof vorbeigelaufen.
Und dahinter war dann das Kabuki Theater.


Zuerst begann es erstmal mit einem Warten im Foyer, wo ich mich lange und ausgiebig mit Benoit, Natsumi und Marino unterhielt.


Marino, Ich, Benoit und Natsumi

Marino und Benoit


Danach kamen wir fast zu spät zur Vorstellung.
Es begann erstmal mit einem Redner, der die Grundlagen des Kabuki erklärte. Wie wird es gemacht, welche Leute machen welche Arbeit. Und dann erklärte er wer der eigentliche Star des Abends war.



Die zwei Mädchen mussten als freiwillige dienen, weil sie zu spät kamen.


Und wurden dann auch noch von Soldaten angegriffen




Aber sie hatten einen Leibwächter der sie gut verteidigte


video

Dann endlich kam die eigentliche Aufführung, aber davon durften wir keine Fotos machen. -.-
Die Geschichte: der Hauptheld erfährt, dass jemand seinen Vater umgebracht hat. Er entschließt sich Rache zu üben und entwendet einem fahrenden Händler das Pferd um seinenRachefeldzug zu starten. Ende der ersten Hälfte.
Dabei wurde das Gesagte soo lang gezogen und verschnörkelt fast surrend gesungen, dass man so gut wie nichts verstand, die Tafeln an den Seiten, die den Text zeigten,halfen nicht viel, da es Altjapanisch war, dass selbst Japaner kaum noch verstehen. Doch es hörte sich schön an und sah auch gut, traditionell und japanisch aus. ^^

In der Pause haben wir uns dann hinter die Kulissen geschmuckelt und den Hauptakteur Ichikawa Omezou überfallen. Er hatte gerade genüßlich ein Baseballspiel verfolgt.





Nach kurzem Small Talk gingen wir zurück um den Rest der Vorstellung zu sehen. Dort war mittlerweile die zweite Hälfte des Stücks im vollem Gange. Eine Geisha tanzte und klagte um ihren Liebsten, den sie für immer verloren zu haben schien.
Beim Kabuki dürfen nur Männer auftreten, daher war es beeindruckend, wie lebensecht der Schauspieler eine Frau spielen konnte.

Dann als wir dachten jetzt beginnt endlich die Story, war alles schon wieder vorbei. An dem Tag wurde nur die Einführung zu einer sehr langen Geschichte gespielt. Aber für die nächsten vier Jahre wird das gesamte Stück nicht mehr gespielt. Ich werde also niemals erfahren ob die Racher glücken oder die Geisha aus ihrem Kummer löst wird -.-

Nach dem Kabuki haben wir noch ein Interview mit dem Hauptdarsteller führen können, doch meines Erachtens war es solala, man hätte die Zeit auch besser nutzen können. Wie Sok und Bennoit zum Beispiel, die in der Zeit ihre nächsten Partys organisiert haben. ._.



Nach dem Kabuki ging es noch in ein Thai Restaurant, das sehr gut schmeckte und wo wir viel gequatscht haben. Mir gefällt das Thailändische Essen. Es hat einen starken geschmackt und kann mitunter sehr scharf sein.
Später sind wir noch in den Park gegangen und haben uns Gruselgeschichten erzählt. ^^

So ungefähr mein Wochenabluaf vorletzte Woche.

Was in der letzten Woche passierte beschreibe ich später. Ich schreibe deswegen so spät, weil ich mir am Montag einen Platzwunde während des Basketballs geholt hatte, die genäht werden musste. Meine Motivation war daher gleich null. Wenn ihr ein Bild sehen wollt, von der genähten Wunde schreibt es ins Kommentar. Heute (Montag) hat man die Fäden wieder gezogen. Ich weiß noch nicht ob es eine Narbe werden wird.
Ich war am Freitag mit Candy zusammen in Tokyo Dome City wo wir einige schöne Erlebnisse hatten und am Sonnabend war Ikutos Konzert. mehr darüber im Laufe dieser Woche. Lars hat noch mein Fotokabel, weswegen ich die Bilder nicht hochladen kann. Wartet also bitte.
Liebe Grüße von einem Schwerverletzten und seiner schönen Krankenschwester ^^

Kommentare:

Li hat gesagt…

Ahhh~ Ich hab mir schon Sorgen gemacht, dass du gar nicht mehr schreibst!! (T___T)
Das klingt echt übel mit der Wunde!! Ich hoffe, dass das nicht wieder dieser Yu war. *lach*
Du scheinst wirklich wieder tolle Sachen erlebt zu haben!!! Ich beneide dich echt furchtbar!! (-.-!!)
Das mit dem Tutorium klingt spannend, aber ich stell mir das wirklich schwer vor, den ganzen Spaß zu organisieren... (O__o) Aber du machst das bestimmt super!! ( ~__^)b
Ich freu mich schon auf deinen nächsten Bericht!!!

LG,
die Li

Mian hat gesagt…

hey du held, ich hoffe sie konnten dich zusammen nähen und dein gottgleiches antlitz retten :D
lass dich nicht stressen von menschen die "lesen" wollen, schreib wann du lust und vor allem zeit dazu hast. und pass beim basketball mehr auf! das ist ein spiel, nicht krieg.. ne? (^__^)/
bis demnächst, genieß die zeit mit deiner krankenschwester~

Julenka hat gesagt…

Hallöchen,

Freitag sitzt gerade neben mir und ist traurig, dass sie deinen neuen Frankenstein-Look nicht sofort zu sehen bekommt. Ich allerdings bedaure deinen Unfall - ich hoffe, dein Kopf funktioniert noch richtig, damit wir bei deiner Rückkehr noch vernünftig Rollenspiel können :p

julia ist so schleimig!!!!!!!!!!
ich find deine puris voll coolll!!!!man ist deine freundin hübsch!!(jetzt will ich auch mal schleimen :))

OK, der Absatz war jetzt ganz offensichtlich von Freitag - sie hat die Macht einfach an sich gerissen, die böse!!

Nun aber ... gute Besserung & noch viele schöne Tage! Ich freue mich darauf, dich bald wieder zu sehen!

Julenka =)