Samstag, 29. August 2009

1. - 13. August Nomikai Hanabi, Disneyland Teil 2

Yo

Nachdem ich meine deutschen Freunde getroffen hatte, bin ich am Freitag dem 31.Juli zum letzten Nomikai (Trinkgelage) meines Basketballzirkels gegangen. John wollte auch mitkommen, als wir uns aber gegen 19.00 Uhr treffen wollten, war er aber noch Zuhause. Er wollte eine Stunde später nachkommen. Das Problem war nur, dass er das Isakaya (Kneipe) nicht kannte, in das wir gehen wollten. Ich war zu dem der einzige, der wirklich Englisch sprechen konnte. Mhmm und da gerade beim Bahnhof alle Straßen recht verwinkelt sind, hatten wir ein kleines Problem.
Wir sind erst 50 Minuten nach der Treffpunktzeit losgegangen, da noch ein paar andere spät eintrudelten. John war da aber immer noch nicht da. Als wir die Hälfte des Weges hinter uns hatten, rief mich dann John an und da hatten wir den Schlamassel. Ich hatte keine Ahnung wie ich ihm erklären sollte, wo er lang zu gehen hatte.
Die Lösungs unseres Problems war wie folgt: John sagte zu mir, ich solle warten und eine Sekunde später sprang er mich auf einmal an. ????
Takuya, Ichiyou und ich waren so was von verblüfft. Der Weg war nicht einfach zu finden und er war einfach auf einmal da. ???
John der Magier ^^
Im Isakaya haben wir dann eine Menge Spass gehabt. Shoggi musste sich dort leider verabschieden, da er nach Australien zurück musste. Und es wurde zu dem gefeiert (!!!!) das Shuichi die letzte Prüfung zum Pilot doch verhauen hatte. Während die frauen nur "Kawaizou (Der Arme. ;_;)" sagten, kam von den Männern nur "Hab ich dir doch gleich gesagt, dass du es nicht schaffst!!"-"Yeah er ist durchgefallen, ich habe die Wette gewonnen" ... Typisch Männer halt. Kein Platz für Schwächen. ^^
Danach haben alle mit ihm einen Trinken wollen, damit er sich besser fühlt (eigentlich wollten sie nur alle trinken).

An dem Abend musste ich dann auch eine Menge trinken. 1. Weil John da war und er einiges Aushält und mit mir jedes Getränk ausprobieren wollte. und 2. Weil jeder mit mir auch feiern wollte, dass meine Verletzung auskuriert war und 3. Weil Shuichi seine letzte Prüfung verhauen hatte.
Am Ende hatte ich um die 10 Gläser (0,4L)Cocktails und 3 Gläser Sake (0,5L) getrunken. Gott sei Dank bin ich Deutscher ^^
Während des Nomikais haben mich die Mädels über meine Freundin Candy ausgefragt, wie ich sie kennengelernt habe, und "kawai~~~ (Süüüüüüüüß)" waren die häufigsten Reaktionen. Daraufhin habe ich dann aber auch die anderen ausgefragt und auf den Zahn gefühlt. Haben die Mädels oder Jungs nun eine/n Freund/in. Und kam später in ein sehr hitzige Debatte mit Tama (warum es denn "dame" (verboten) sei, seine Freundin in der Öffentlichkeit zu küssen. Tama sagte mir dann einfach nur, du bist hier in Japan also mache es besser nicht. Sie hat keinen festen Freund und ich habe ihr dann vorgeschlagen doch mit Takashi (Brad Pitt) zusammenzukommen, da sich beide sehr ähneln (beide haben eine sehr fröhliche Art an sich). Ich hatte damit auch ins Schwarze getroffen. Wie es schien, hatte Tama sich Takashi schon genauer angeschaut ^^
Nach dem 2 Stündigem Nomikai haben dann einige von uns beschlossen, dass wir ein zweites Nomikai machen wollten, mit Karaoke!!!! Eigentlich war ich schon ganz schön fertig, andererseits mag ich die Leute von Wakatora sehr. Ich sammelte also nochmal alle Kräfte um ein zweitesmal was zu trinken. -.-
Ich habe aber gleich das erste Glas umgeschmissen. Wie peinlich .... -.-
Ich sang dann noch irgendwie Onepiece und Linkin Park bis es 23 Uhr war und ich gehen musste. Ich bin dann mit Kaori und Yuki gegangen. SO für den Fall der Alkohol nimmt beim laufen überhand, dass die Mädels notfalls ein Taxi für mich rufen können.
Es lief dann aber doch alles gut und ich kam torkelnd zu Hause an. Auf dem Rückweg hat mich dann noch eine Frau auf der Straße angesprochen mit den Worten "Asobou?" (Willst du mit mir spielen? >Die Frage birgt aber weit mehr, meint jedenfalls nicht die Spielhalle) -.- Naja glücklicherweise bin ich nicht ansowas interessiert und bin schnurstracks nach Hause gelaufen. ^^

Am 1.August bin ich Abends mit Candy, Amy, Wang, Hiromi, eine Japanerin, Tsa und Andrea zum Hanabi (Feuerwerk) in Koiwa gefahren. Koiwa ist sehr weit von meiner Station entfernt (liegt irgendwo in Chiba, Ich wohne in Saitama) Ich kam ganze 30 Minuten zu Spät und alle mussten auf mich warten. -.-
Ich habe mich dann tausendfach entschuldigt und ab dann habe ich diesen wunderschönen Abend mit meiner bezaubernden Ohimesama (Prinzessin) im schönsten Yukata genossen.



Japanerin XXXXX, Hiromi und Candy

Ohimesama (meine Prinzessin) q(^___^q)




Bei dem Hanabi haben wir auch eine Entdeckung gemacht. Japaner besitzen nicht gerade viele Arten um ihre Begeisterung für etwas auszudrücken. "Kirei, Sugoi, Yabai, Kawai" werden nur in verschiedenen Lautstärken und Wiederholungen gesagt. Andere Worte gibt es einfach nicht. ^^
Es gab auch ein langes Straßenfest bis hin zum Fluß. Viele kleine Stände verkauften Essen und trinken in verschiedenster Sort nachdem das Hanabi eie dritte Pause eingelegt hatte, gingen wir wieder zurück und aßen an einem der Stände Takoyaki (gebratener Oktopus): Ich habe dann rausgefuden dass Tintenfisch und Oktopus nicht so meins sind, da sie entweder sehr hart (Knorpelartig) oder sehr Weich(schneckenartig) sind. Ich mag es aber eher wie Fleisch nunmal ist, ein wenig zäh, aber aus vielen Fasern bestehend und daher auch weich. -.-
I Tokyo haben wir uns dann ein allerletztes Mal von Amy ud Wang verabschiedet, die zusammen nach Amerika zurückfliegen. (Sie sind seit drei Jahren zusammen und wie bei uns ist es wahre Lieb, Sonst kann sich nämlich keiner erklären, wie ein Typ wie Wang mit so einer intelligenten und schönen Frau wie Amy zusammen ist.) ... Er ist der Typ mit dem meisten Glück auf dieser Erde sagte Candy mal zu mir, ich bin nur Nummer zwei. Damit kann ich leben q(^____^q)


Wang und Amy

Amy und Ohimesama

Naja es war leider sehr schade, dass die beiden zurück nach Amerika fliegen mussten. Wir werden sie sehr vermissen. (;___;)/'~~~~~

Am 4.August sind Candy und ich dann zusammen nach Disney Land Resort gefahren. Ich dachte mir, wenn es schon ein Disneyland in der Nähe gibt, dann gehe ich da auch hin. Zudem haben mir eine Menge Japaner Disneyland als das beste Date versprochen, dass man in Japan haben kann. Versuch macht klug habe ich mir also gesagt und Candy hat auch schon angedeutet, dass sie unbedingt hinmöchte (ihr haben die Japaner dasselbe gesagt) ...

Der Eintrittspreis von 5800 Yen (oder so) war ganz schön heftig, aber wir haben uns davon nicht unterkriegen lassen. ^^

















Schon auf unserer Fahrt nach Disneyland haben wir eine Menge Kinder mit Popcorn Packungen und Mickey Maus Ohren gesehen. Die Kinder haben die ganze Zeit vor Vorfreude gelacht und rumgeschrien. Immer wieder sangen sie fröhlich, dass sie nun nach Disney Land fahren und Mickey treffen werden.
Wir sind also nur dem Strom aus fröhlichen Kindern mit Mickey Maus Ohren gefolgt.
Angekommen an der Maihama Station mussten wir gleich Platz machen, da die ganzen Kinder schon voll im Rausch waren und ihre Eltern nur noch als lebende Geldbörse hinter sich herschleiften. Wir waren daa zum Glück nicht in kleiner Gesellschaft, sonst hätten wir wohl keine Ruhe gehabt. Ich war unglaublich glücklich weil es mein erstes Mal und wollte wie die kleinen Kinder rumschreien und rumspringen. Und darüber war ich darüber glücklich, dass das erste Mal mit meiner Geliebten war. Candy war zwar schon oft in Disney Land aber auch für sie war es das erste Mal mit ihrem Geliebten. q(^______^q)

Der Eingang war weit und großflächig, Ich hatte zum Glück keine Platzangst, sonst wäre mir am Eingang echt schwindlig geworden. So große Flächen habe ich das Letzte Mal in Deutschland in meinem Dorf gesehen. Nun weiß ich diese Landschaft mehr denn je zu schätzen. ^^
Nachdem wir den Eingangsbereich verlassen hatten trafen wir Winnie Pu, der gerade kleine Kinder umarmte, in der Warteschlange waren 50 weitere. Er hatte also noch eine Menge zu tun. Eigentlich wollhttp://www.blogger.com/img/blank.gifte ich ihn auch umarmen und ein Foto machen lassen, aber bei so vielen Wartenden verging mir die Lust darauf.
Nachdem Eingangsbereich ging es in ein Passage wo es eine Menge Geschäft und Restaurants gab. Wir genossen den Anblick der Geschäfte. Ich war darüber froh, dass der Anblick ausreichte, denn die Preise waren horrend.
In der Einkaufspassage gab es eine X-Kreuzung: gerade aus gng es zum Prinzessinnen Schloss, links zur Wild West Stadt und rechts zur Future Abteilung. ^^
Candys Freundin hatte ihr vorher gesagt, dass die Wild West Stadt ziemlich öde sein soll, daher gingen wir nach rechts zur Future Abteilung, da gerade aus nur das Schloss war und das erst gegen Abend interessant ist. ^^


Star Wars meine erste Attraktion in Disney Land


Monster AG die neueste Attraktion normele Wartezeit ca. 3Stunden



Im Hintergrund ist der Berg Space Mountain zu sehen


Couple of Love - das Liebespäärchen


Einer der angenehmeren Gäste in Disney Land


Wir beim Essen essen von Zuckerröststangen


Sooo viele Menschen


Das Freilicht Theater (fünf Mal am Tag die gleiche Show, die armen Schuspieler


Wir haben uns auch angeschaut

Wir sind also nach rechts zur Future Abteilung gegangen. Als erstes sahen wir die neue Monster AG Attraktion ... von Außen, denn weiter kamen wir gar nicht. Die Menschen Masse davor war so groß, dass wir hätten drei Stunden warten müssen. Candy sagte mir, das es normal für Disney land sei. Ich war dennoch schockiert. Es gibt auch einen sogenannten Fast Pass für die beliebtesten Attraktionen. Mit jenem Pass bekommt man eine bestimmte Zeit vorgeschrieben, zu der man zu der Attraktion kommen soll. Zu der vorgeschriebenen Zeit kann man dann ohne Wartezeit die Attraktion betreten. Das ist natürlich praktisch und gerissene Leute würden sich nun sicherlich sagen: "Dann klappere ich erstmal alle Fastpass-Automaten ab, bevor ich mir überhaupt etwas ansehe." Aber das Ganze hat auch einen Haken. Man kann erst 20 Minuten bevor die Zeit auf einem zuvor erworbenen Fastpass erreicht ist, einen neuen Fastpass bekommen. So ist gewährt dass jeder nicht mehr als drei oder vier an einem Tag bekommen kann. Fairness für alle ^^
Aber nichts desto trotz konnten wir keinen Fastpass für die neue Attraktion erwerben, da sich bereits zuviele Menschen einen Fastpass geholt hatten und pro festgesetzte Zeit immer nur einen bestimmte Zahl an Fastpass erhältlich sind. Wir waren gegen 10 Uhr morgens also bereits zu spät für die neue Attraktion. -.-
Wir sind dann einfach erstmal in die Attraktion daneben gegangen. Star Wars!!!
Als ich erkannte, dass es Star Wars war, machte ich ganz große Augen zu Candy und wimmerte meinen Wunsch aus, dass ich hinnein gehen wolle. ^.~
Da die Star Wars Attraktion schon recht alt ist, mussten wir nicht lange warten (nur 15 Minuten). Wir sahen C3PO und einige Space Shuttles. Und dann durften wir auch in eines der Space Shuttles. Yeah und es flog mit uns dann los. Wir flogen von unserem Raumschiff auf einem Erkundungsflug durchs All. Dann bekamen wir einen Hilferuf von ein paar Raumjägern, die einen Todesstern mit einer Imperialen Flotte ausgemacht hatten. Mittels unseres Flugroboters, der das ganze Geschehen auf japanisch kommentierte, sind wir dann zu Hilfe geeilt. Wir flogen in die Nähe des Todessterns, weichten den Fliegern und Abwehrgeschützen aus, hinnein in den berühmten Todesgraben des Sterns und mit einem gezielten Schuss in den Kühlungsschacht des Generators zerstörten wir den Todesstern. Wir entkamen dann den imperialen Flagschiffen mittels Lichtgeschwindigkeit. Yeah ^^
Immer wenn wir getroffen wurden, schüttelte es heftig im Cockpit. Und auch als auf Lichtgeschwindigkeit umgestellt wurde, spürte man am ganzen Körper wie sich alles bewegte. ^^
Glücklich und "Nochmal!" schreiend, ging ich mit meiner Freundin, die nur "Männer!" mit rollenden Augen sagte, zum Ausgang. Es war herrlich.
Nach unserem Star Wars Abenteuer passierten wir Space Mountain, die im Moment berühmteste Attraktion. Wir konnten uns einen Fastpass sichern, mussten aber bis 13 Uhr warten. Wir nutzten die Zeit um mit ein paar candierten Röststangen (300 Yen) und Mickey Maus Eis (450 Yen) eine Pause zu machen.
Aber dies reichte auch nicht aus daher gingen wir noch zu einem Auftritt des Freilicht Musical Theaters, das die Helden von Disney Land präsentiert.
Wir setzten uns zwischen die vielen Familien und genossen noch vor dem Beginn des Musicals die ganzen fröhlichen Kinder, die Essen holenden Väter und die (noch) das schöne Wetter genießenden Mütter. Doch dann fing es an.
Wir sahen Ameisen, Peter Pan, Dornrösschen, Donald Duck, Goofy und natürlich auch Mickey die Besucher begrüßen. ^^











Nachdem Musical hatten wir immer noch etwas Zeit, wir holten uns den Fast Pass für Buzz Lightyear und Toystory und schauten nicht schlecht als darauf 21 Uhr stand und das gegen 13 Uhr. Wir sind dann weiter gelaufen. Ich habe bisher noch nicht richtig erwähnt wie viele Menschen dort waren. Es war brechend voll und das an einem Wochentag. Naja zumindest dachte ich dies. In Candys Augen war es faktisch leer. ^^
Wir sind dann in den Space Mountain gegangen. Candy ist vor Vorfreude fast geplatzt. Ich selbst kannte diese Attraktion nicht. Von Außen sieht es wie ein Berg aus und es gab 4 Notausgänge falls es sich jemand noch mal während des Wartens anders überlegt. Es gab tatsächlich einige die lieber auf die Freunde/Familie außerhalb wartete, als Space Mountain mitzumachen.
Space Mountain ist eine Achterbahn in einem Berg und erfolgt in fast vollständiger Dunkelheit. Man weiß nie wie die Achterbahn verläuft und wird hin und her geschüttelt. Es machte eine Menge Spass und eigentlich hätte ich es am liebsten noch einmal gemacht, aber wer will schon zweimal anstehen.
Danach aßen wir erstmal Mittag. Ein Pizza achtel zu horrenden Preisen (um die 800 Yen) dafür hat es aber auch sehr gut geschmeckt (muss ja). Wir sind dann in einige Läden gegangen um uns all den niedlichen Krimskram anzusehen.
Später ging es dann nbach Toonvillage wo all die kleinsten der kleinen ihren Spass haben konnten. Für uns war es wie eine Art Erholung, da es nicht so viele Menschen waren.












Wir sind dann weiter zu einem besonderen Schloss gegangen, dessen Namen ich leider vergessen habe. Es war irgendwas mit "my big little World" oder so. In dem Schloss macht man eine Bootsfahrt , wo man sich tanzende Puppen anschaut, die die Kulturen aller Welt repräsentieren. Diese Attraktion ist als Ruhe Pause scheinbar gedacht, denn es besteht wirklich nur aus der Bootsfahrt und den tanzenden Puppen. Dazu kommt noch, dass dieses Schloss genau in der Hälfte des Rundgangs durch Disneyland liegt.
Viel Spaß beim Raten der Kulturen:






Auf dem Plan gab es etwas, was wie ein Irrgarten aussah und ich hatte mich schon rießig darauf gefreut. Nach dem Little big world Schloss war dieser Irrgarten die nächste Stattion. Als wir davor standen stellte es sich aber als Restaurant aus ... Es war mir mir nicht möglich, meine Trauer darüber zu verbergen. (;___;)
Wir sind dann zum Hexenschloss gegangen um uns eine Runde zu gruseln. Der Eingangsbereich bestand aus einer Menge versteinerter Tiere, die wegen verschieder Verbrechen versteinert wurden. Am besten fand ich den versteinerten Frosch: Grund: Er quakte. Als wir im Eingangsbereich warteten, passierte etwas sehr lustiges. Ich schaute einmal hinter mich, um mal wieder die ganzen Besucher/Familien anzusehen, da bemerkte ich ein kleines Kind direkt hinter mir. Es schaute mich scheinbar schon seit einer Weile an. Ich schaute es mir genauer an. Es ging mir nicht mal bis zur Hüfte und dann plötzlich schrie das Kind auf niedliche Art und Weise "Waaaaah" als wäre ich ein Monster oder so. Candy kugelt sich heute noch wenn sie daran erinnert wird. Ich konnte mir ein lachen auch nicht verkneifen. Kurz vorher hatte ein kleiner Junge zu mir geschaut und sich dann bei seiner Mutter über mich beschwert. Dabei bin ich doch nicht so böse und zu dem liebe ich Kinder. -.-
In dem Hexenschloss sahen wir dann alternde Bilder, sich verlängernde Räume, Schatten von gehängten Leichen. Zu guter Letzt gab es noch eine Gruselbahn mit einer Menge Skelette und Widerlichstem Hexenkram. Es gab dann auch zwischen durch einen kleinen Aussetzer der Bahn. ^______^y


Der falsche Irrgarten ...












Danach begann gegen 15 Uhr eine Paradem, wir setzten uns also auf die Straße und sahen wie Mickey mit all seinen Leuten vorbei trudelte. Es gab eine menge Tänzerinnen und auch (aber bedeutend weniger) Tänzer. Hier ein paar Ausschnitte aus der fast halbstündigen Parade.











Der Sponsor darf bei der Parade natürlich nicht fehlen. ^^

Nach der Parade sind wir in die Waldabteilung gegangen. Dort gab es eine große Erholungszone, ohne Lärm und ohne soviele Menschen. Wir nutzten den ort um uns einmal so richtig zu erholen. Wir sahen ein Schiff und ich dachte mir, dass wäre sicher romantisch auf so einem Schiff zusammen mit seiner Freundin zu sein, bis Candy mir sagte "Das Schiff ist so was von verdamt langweilig!" und in einem Moment sah ich alle meine romantischen Ideen zerbrechen ...
Am Ende haben wir beide darüber sehr gelacht. Wir aßen dann Eis und Hotdogs und und und....
Nach der Pause habe ich dan meine Freundin überreden können mit mir die Wasserbahn zu besuchen, die die zweite große Attraktion in dem Waldgebiet war. Candy mag Wasserbahnen eigentlich überhaupt nicht, besonders nicht, wenn sie so schnell herunter saußen. Ich allerdings liebe sie. ^^
Und mit Spacemountain war es eine der besten Attraktionen. Es ging sehr oft Abwärts und am Ende gab es einen Sturz mit 70° oder 80° Gefälle und dazu noch sehr lang ^^

Nach dem berauschenden Abenteuer sind wir noch zu einer Eisenbahnachterbahn gegangen. Diese Achterbahn war die drittbeste in Disneyland. Wir mussten leider sehr lange an dieser Bahn warten, da sie sehr beliebt war.












Nach der Achterbahn ging es dann doch noch in die Wild West Stadt. Aber die war wirklich langweilig. Wir haben es keine 10 Minuten ausgehalten und auch die Geschäfte dort waren nicht sehr berauschend. Besonders fehlte mir dort der Bezug zu Mickey Maus und den anderen typischen Disney Figuren. Man hat dort keine gesehen. Selbst die waren die verkauft wurden, hatten kaum etwas mit Mickey/Pocahontas zu tun.
Wir sind dann also zu interessanteren Orten gegangen.- Da es schon langsam Abend wurde haben sich alle am Schloss versammelt, da dort Abends immer eine Aufführung ist. Diesmal war die Tanzaufführung eine Kombination aus Mickey Maus, seinen Freunden und Monster AG. Zwischendurch sind auch ein paar Feuer Monster aufgetaucht und Feuer Fontänen schossen durch die Luft. Dann kam Goofy und Spritzte mit einer Menge Wasser herum. Es schossen zwischen durch auch gewaltige Wasserfontänen in die Höhe sicher 100 Meter und mehr. Die Tänzer und alle, die auf den Bänken vor der Tribüne standen, waren pitsch nass. Wir standen zum Glück abseits. ^^
Der uftritt beim Schloss ist eigentlich die letzte und Abschließende Attraktion, aber man hat noch eine Menge Zeit bis die Attraktionen und Disney Land schließen.
Wir sind daraufhin in ein Burger Restaurant gegangen und haben fröhlich Pommes Frites, Cola und Hamburger verspeißt.
Danach sind wir zur letzten Attraktion gegangen.
Für Toy Story und Captain Buzz Lightyear hatten wir immerhin noch Fastpasstickets. Als wir dort ankamen sahen wir auch, dass wir den Fastpass auch dringend brauchten, denn es war immer noch eine große Menschenmasse, die diese Attraktion besuchen wollten.
In der Toystory Attraktion wurde man selbst aktiv und war nicht nur Zuschauer. Man bekam eine Kanone und musste auf verschiede Ziele schießen. Und man bekam einen Punktezähler. Es ging darum Spass zu haben, aber dennoch durft ich gegenüber meiner Freundin nicht erlieren, ich musste gewinnen. Zwischendurch hatte sie lange Zeit die Nase vorn und lag mit fast 7000 Punkten immer vorn. Zum Schluss aber habe ich mich zusammengerissen und mit 410000 Punkten einen vorsprung von fast 100000 Punkten gehabt. Yeah meine Ehre als Mann war gerettet. Ich muss ja meine Liebste auch vor Außerirdischen schützen können. q(^___________^q)





Zum Schluss haben wir dann uns Lollys und für Lars haben wir noch ein kleines Geschenk gekauft. ^^
So verließen wir dann Disney Land verliebter als zu vor und überglücklich. Ich muss sagen dia Japaner haben recht. Disney land ist das perfekte Date/ Rendezvous.


So lest erstmal das. Den dritten Teil werde ich dann im Lauf der Woche hochladen.
Es gibt, immer noch über mein Gashuku ans Meer (mit Taifun und Erdbeben)mit meinem Basketballzirkel Wakatora und auch über meinen Ausflug mit Candy zum großen Aquarium und noch einiges mehr zu erzählen ^^

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hi Stephan,

was is hier denn los?
...nix, ja genau.
Gibbet noch Hoffnung auf neue Einträge? ;)

Anonym hat gesagt…

Ach ja, der Post is von mir:

Yo^^~